Ilja Richter Kolumne

IN 50 JAHREN IST ALLES VORBEI … Die gesungene Kurzkolumne

Solidarität kann man erhoffen, Musikalität aber nie erwarten. Zum Nachteil des Nervenkostüms manches Chorleiters. Der Vorteil meiner gesungenen Kolumne besteht nun darin, mit einer bestimmten Melodie im Kopf und dem synchron dazu gelesenen Text, ganz solistisch in aller Stille dabei niemanden zu stören.

© Foto: Pavol Putnoki

Solidarisch im stillen Gesang – die gesungene Kurzkolumne

dachte ich, frei nach dem alten Otto Reutter-Couplet. Das war vor „25 Jahren Disco“ ein Irrtum – wurde anlässlich des 40-jährigen Jubiläums meiner, als nun bereits mit dem Begriff „legendär“ eingestuften ZDF-Sendung, von mir mit einer erfolgreichen Discotournee beantwortet, damit es nicht heißen sollte: Der steht ja gar nicht zu seiner Vergangenheit! Und nun? Nach der Dauernudelei im ZDF mit unbezahlten Auftritten, denn alle – von Rod Stewart über Marianne Rosenberg bis hin zu meiner Wenigkeit zum Nulltarif dort Auftretenden, weil es hierfür keine Wiederholungshonorare vom Sender gibt – singe nun, bevor ich mich in zwei Jahren, so Gott will, durch einen dann runden Geburtstag in meine ultimativen 70er begeben darf, Folgendes. 

Bitte summen Sie einfach die Melodie von MY FAVORITE THINGS, dem von Julie Andrews in dem Musical THE SOUND OF MUSIC gesungenen Evergreen, zu meinen nun folgenden Worten:

SORRY, ICH HEIß NUR BEDINGT MISTER DISCO.
UNBEDINGT LIEB ICH DEN DICHTER CHAMISSO,
DER EINST DAS MÄRCHEN VOM SCHLEMIHL ERFAND
UND SEINEN SCHATTEN VERKAUFTE, WORAUF DIESER VERSCHWAND.
ICH BEHALT MEINEN, WEIL ICH KEIN IDIOT BIN.
DOCH WAS MACHT MEIN SCHATTEN, WENN ICH MAL TOT BIN?
GEHT ER SPAZIERN OHNE MICH DURCH DIES LAND?
UND HÄLT MEIN SCHATTEN DEN LEBENDEN STAND?
NIMMS BUDDHISTISCH, OPTIMISTISCH
UND KRIEG KEINEN SCHRECK.
DAS HIER IST KEIN WERBEN DAFÜR, DASS WIR STERBEN
DOCH AUCH WENN WIR GEHN, KOMMT NICHTS WEG.

Ilja Richter

Ilja Richter

Der Schauspieler und Autor begann seine Bühnenlaufbahn bereits mit neun Jahren im Berliner Renaissance Theater. Einem breiten Publikum wurde er in den 70er Jahren vor allem durch die ZDF DISCOShows und Wörthersee-Kinofilme bekannt. Er ist zudem Autor und Chansonier. 

BEVORSTEHENDE VERANSTALTUNGEN entnehmen Sie bitte der Webseite:
– VERGESST WINNETOU
– MEINE LIEBLINGSLIEDER
(am Flügel: HARRY ERMER)